Enige dagen geleden attendeerde respondent DWK ons in de commentaren op dit blog op het bericht dat de Duitse regering wil dat de bevolking gaat hamsteren. Hij had daarmee een primeur! Enige tijd daarna volgden de MSM in Nederland, zoals de Volkskrant:

Ik citeer:

De Duitsers moeten hamsteren voor het geval het land wordt getroffen door een ramp, zoals een cyberaanval of een serie terroristische aanslagen. Dat staat in het plan voor ‘Civiele Verdediging’ dat de regering woensdag bespreekt. Het is voor het eerst sinds de Koude Oorlog dat Duitsland met zo’n plan komt. De oppositie beschuldigt de regering van bangmakerij.

Onder de titel, ‘Zivilschutzplan der Bundesregierung: Die verschwiegene Energiewende?’, schrijft prof. dr. Horst-Joachim Lüdecke, voor EIKE (Europäisches Institut für Klima und Energie) dat deze maatregelen niet zijn ingegeven door cyberaanvallen en/of terroristische aanvallen, maar door de mogelijke gevolgen van een veel waarschijnlijker grote stroomstoring als uitvloeisel van de Energiewende. Maar dat is vooralsnog de olifant in de zaal.

Lüdecke:

Abends (21.August 2016) zuerst im Teletext gesehen, dann wurde die Nachricht aus dem Teletext wieder entfernt und schließlich unter der Webseite der ARD-Tagesschau wiedergefunden, gespeichert und weiter unten wiedergegeben: “Neuer Zivilschutzplan der Regierung, Hamstern für den Katastrophenfall”.

Zuerst die von der Tagesschau-Webseite veröffentlichte Meldung unter der Überschrift “Offenbar neuer Zivilschutzplan der Regierung Hamstern für den Notfall” (…):

Um auf einen Ernstfall besser vorbereitet zu sein, will die Bundesregierung offenbar nach langer Zeit die Richtlinien zum Zivilschutz aktualisieren. Einem Medienbericht zufolge sollen die Bürger wieder Vorräte anlegen – und zwar für einen Zeitraum von zehn Tagen.

Zum ersten Mal seit dem Ende des Kalten Krieges will die Bundesregierung die Bevölkerung einem Zeitungsbericht zufolge wieder zum Anlegen von Vorräten animieren, damit sie sich im Fall einer Katastrophe oder eines bewaffneten Angriffs vorübergehend selbst versorgen kann. “Die Bevölkerung wird angehalten, einen individuellen Vorrat an Lebensmitteln von zehn Tagen vorzuhalten”, zitierte die “Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung” aus einem Konzept für die zivile Verteidigung, das die Regierung am Mittwoch beschließen wolle. …

Dem Bericht zufolge soll die Bevölkerung im Notfall zum Selbstschutz fähig sein, bevor staatliche Maßnahmen anlaufen, um eine ausreichende Versorgung mit Lebensmitteln, Wasser, Energie und Bargeld sicherzustellen. Daher solle die Bevölkerung auch angehalten werden, zur Erstversorgung für einen Zeitraum von fünf Tagen je zwei Liter Trinkwasser pro Person und Tag vorzuhalten, heiße es in dem vom Bundesinnenministerium erarbeiteten Text.

Ende des ARD-Textes.

Zie hier.

Lüdecke:

Nun fragt man sich beunruhigt, welche “Katastrophe” oder welcher “bewaffnete Angriff” denn gemeint sein könnte. Darüber schweigt sich die Meldung aus.

Was steckt aber dann hinter der Meldung? Zuerst einmal ist der Zeitpunkt der Aktion vielsagend, die Olympiade in Brasilien und der Beginn der Fußbalbundesliga. Für die Bevölkerung unangenehme Gesetzesvorlagen werden verdächtig oft zu Zeiten von großen Sportveranstaltungen im deutschen Parlament durchgewunken. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Wenn es also nicht “bewaffneter Angriff” ist, kann die “Katastrophe” – von der Bundesregierung verschwiegen – nur die Energiewende sein. Diese hat die ehemalige Stabilität des deutschen Stromnetzes gründlich ruiniert – verursacht durch Abschalten der Kernkraftwerke und stetig zunehmende Einspeisung von flatterndem Wind- und Sonnenstrom. Die Anzahl der notwendigen Eingriffe, um das deutsche Stromnetz noch im Gleichgewicht zu halten (Stromverbrauchsmenge und Erzeugungsmenge müssen zu jedem Zeitpunkt gleich sein ), ist von früher mit kaum einer Handvoll pro Jahr aktuell auf mehrere Tausend pro Jahr gestiegen – mit weiterem Aufwärtstrend bei jedem neu hinzukommenden Windrad. …

Wat zou er zo kunnen gebeuren bij een ernstige stroomstoring in Duitsland? Lüdecke schetst een alarmerend beeld.

Kein Verkehr mehr, keine Heizung, kein Telefon, kein Internet, keine Wasserversorgung, Zusammenbruch der fragil-logistikoptimierten Nahrungsversorgung der Supermärkte, sofortige Plünderungen dieser Supermärkte und von Geschäften mit Wertartikeln, Wohnungseinbrüche ohne die Möglichkeit die Polizei zu rufen, hilflos eingeschlossen in Zügen oder Fahrstühlen zusammen mit Mitgefangenen in qualvollster Enge ( vermeiden Sie zumindest in Winterzeiten bei Windstille und bedecktem Himmel Fahrstühle, laufen ist ohnehin gesünder ), weitgehend blinde und taube Ordnungskräfte, weil ohne elektronische Kommunikation und ohne betriebsfähige Fahrzeuge ….. Die ersten Todesopfer eines mehrere Tage dauernden Black Out werden Tausende von Dialysepatienten sein. ….

Auch beim besten Willen kann die Energiepolitik der GroKo [grote coalitie] sachlich nur als unverantwortliches Herumpfuschen und Spielen mit dem Überleben und der körperlichen Unversehrtheit der deutschen Bevölkerung bezeichnet werden. Es ist vielsagend für den Zustand unserer Republik, dass sich angesichts der mit der Energiewende verbundenen Black Out Gefahr immer noch kein entschiedener Widerstand regt. Ihren Amtseid, Schaden vom deutschen Volke abzuwenden, haben die Verantwortlichen der GroKo ohnehin vermutlich gleich an der Garderobe abgegeben.

EIKE hat bereits unzählige Male über die Black-Out Gefahr infolge der gefährlichen Energiewende berichtet, die uns übrigens aus guten Gründen kein Land der Welt nachmacht …

Aldus Horst-Joachim Lüdecke.

Lees verder hier.

Voor mijn eerdere bijdragen over klimaat en aanverwante zaken zie hier, hier, hier, hier en hier.

 

Naschrift

Yes Prime Minister – dodelijke klimaatsatire

Er zullen zich vast wel fans van het programma ‘Yes Prime Minister’ onder de lezers van dit blog bevinden. De auteurs van deze serie, Antony Jay and Jonathan Lynn (de eerste is onlangs overleden), staan erom bekend dat zij grondig onderzoek doen voordat zij hun teksten schrijven.

Onderstaand fragment wil ik de lezers niet onthouden. De PM, Jim Hacker, en zijn adviseur, Sir Humphrey, overleggen hoe de PM moet reageren op de laatste alarmerende klimaatberichten. De modellen zaten er naast! Volgens de nieuwste berekeningen is het nog veel erger dan we dachten!

Humphrey Meanwhile, may I suggest that you don’t worry too much about global warming?

Jim Right. I can’t do anything about that tonight, can I?

Humphrey Tell me, how do they know we’re all going to drown in years when the weather forecast was so wrong last Friday?

Jim Because all the scientists agree.

Humphrey So they say. So do the computer models. I know. But why should global warming computer models be any more accurate than financial ones?

Jim Um…

Humphrey Wall Street computer models were designed to prove subprime mortgage derivatives were low risk. These computer models are designed to show global warming is getting worse.

Jim Come off it, Humphrey.

Humphrey Remember mad cow disease? Computer models for that proved that we’d be dying in our hundreds of thousands by now. The only thing is, virtually nobody died, did they? Same with the salmonella-in-eggs computer models. Same with swine flu.

Jim You’re suggesting … what, exactly?

Humphrey Global-Warming models leave out nearly all the other possible causes except CO2. And then they say ‘Look, CO2 has caused all this climate change.’

Jim What other causes are there?

Humphrey If the earth were actually getting warmer, one might start by looking at the sun. Solar activity, water vapour, cosmic rays, sunspots, underwater volcanoes –

Jim If? The world is getting hotter, the science is overwhelming, everyone knows that.

Humphrey There’s been no rise in temperature since 1998.

Jim Really? But it was rising, wasn’t it?

Humphrey From 1975 to 1998, yes, absolutely.

Jim That’s what I mean.

Humphrey But it fell from 1940 to 1975. Even though that was a heavily industrialised period, when CO2 shot up. And overall the temperature isn’t rising at all: the hottest year in the twentieth century was 1934.

Jim I read that two thousand five hundred top climate scientists contributed to the last IPCC survey and they all agreed that manmade global warming is a proven fact and trapped greenhouse gases are the cause.

Humphrey Nearly fifty of them agreed. The others didn’t, actually. But their views were left out of the summaries given to the press.

Claire Haven’t you seen that film of the melting icebergs in the Antarctic?

Humphrey Yes. Beautiful, aren’t they?

Claire That’s caused by CO2.

Humphrey No, that’s caused by warm water masses from the Pacific.

Claire Why are the polar bears becoming extinct?

Humphrey Are they?

Claire The computer models say they are.

Humphrey But the people who actually go and count them have found more than there were thirty years ago.

Jim For heaven’s sake, Humphrey! If it’s all such nonsense why does everyone believe it?

Humphrey (amused) Hard to understand, I agree. But some scientists believe it, lots of others want the billions of pounds you can get for research that seems to show that global warming is caused by greenhouse gases, and most of the scientists who disagree can’t get published. Journalists love shock-horror stories, governments want to look virtuous to the voters, lefties want a way to rubbish big oil, and it makes the tree-huggers, whale-savers, anti-capitalists and everyone at the BBC feel holier than thou and warm and fuzzy inside. What’s not to like?

Jim Why hasn’t anyone else said all this?

Humphrey They have. No one wants to hear it.

Jim So wind farms don’t make sense?

Humphrey (chuckles) They certainly do, for all the businessmen who are getting enormous government grants for them. But there isn’t enough wind to be practical. The total output of all the UK wind turbines put together is one-fifth of one decent sized coal-fired power station.

Claire You don’t believe in global warming?

Humphrey My job is not to believe or disbelieve. My job is to weigh up arguments and produce answers. That’s what the Civil Service is for. …

Jim I really think you must be misinformed somewhere. Al Gore got the Nobel Peace Prize for his work on global Warming.

Humphrey So did Dr Kissinger for his work on the Vietnam War.

Jim has no answer to that.

Jim You think it’s all a scam? I can’t get my head around this.

Humphrey For some people it’s a scam. For most, it’s just the greatest outbreak of collective hysteria since the witchcraft trials in the seventeenth century.

Bron hier.

Zoals ik al tien jaar geleden schreef: een ernstig geval van collectieve verstandsverbijstering. Sindsdien is het nooit meer goed gekomen tussen groenbevlogenen en mij.

 

Print Friendly, PDF & Email