De vooraanstaande Duitse klimatoloog en klimaatalarmist pur sang, Mojib Latif, verklaarde in 2000:

„Winter mit starkem Frost und viel Schnee wie noch vor zwanzig Jahren wird es in unseren Breiten nicht mehr geben“, sagt der Wissenschaftler Mojib Latif vom Hamburger Max-Planck-Institut für Meteorologie in einem Spiegelartikel vom 1.4.2000.

Bron hier.

Toch zijn de winters in Duitsland de laatste decennia kouder geworden. En nu meldt ‘Bild’:

Experten befürchten Eisigster Winter-Einbruch seit Jahren.

Berlin – Es könnte der strengste Wintereinbruch seit 2010 werden! Neueste Computer-Modelle erwarten ab Mitte Januar einen Frost-Winter bis minus 20 Grad.

Dipl.Meteorologe Dominik Jung (wetter.net) zu BILD: „Bereits nach Neujahr gehen die Temperaturen runter, ab dem kommenden Wochenende droht dann Dauerfrost im ganzen Land.“

Danach kommt es knüppeldick: Jung erwartet nachts bis minus 10 Grad, stellenweise bei Schneefall bis minus 15 Grad, an den Alpen sogar bis minus 20 Grad.

Jung: „Mit Schnee muss nach diesen Prognosen überall im Land gerechnet werden.“

Auch der DWD bestätigt den Kälte-Einbruch. Im neuen Jahr können auch viele Wintersportfans endlich auf ihre Kosten kommen. Der erste Schnee des Jahres wird für die Nacht zum Montag erwartet, auch tagsüber kann es zumindest in der Südosthälfte bis in tiefe Lagen schneien.

Lees verder hier.

In een vorig leven heb ik ooit eens in een onverwarmde kamer geslapen in de Dolomieten (Noord-Italië). Buiten was het kouder dan –20 graden Celsius. Ik wens het niemand toe.

Voor mijn eerdere bijdragen over klimaat en aanverwante zaken zie hierhier, hier, hier en hier.

Print Friendly, PDF & Email